Index

Aktuelle Meldungen

[ Seite: 1 | 2 | 3 ... 14 ]
Neue Lynx Hilo Firmware bringt viele neue Funktionen
Newsmeldung vom 02.04.2014 - [per Mail versenden]
Der Referenz AD/DA Wandler Hilo von Lynx Studio Technology wurde mit Blick auf Zukunftssicherheit konzipiert. Aufgrund der Bedienung per berührungsempfindlichem Bildschirm, erlaubt Hilo die problemlose nachträgliche Erweiterung des Funktionsumfangs per Firmware Upgrade. Ganz neu ist die Firmware Revision 6, die ab sofort kostenlos per Download verfügbar ist.

Die folgenden neuen Funktionen sind in der Hilo Firmware Version 6 enthalten

Fernbedienung durch Mac oder Windows Rechner, sowie per iPad

Dies ist ein besonders häufig nachgefragtes Ausstattungsmerkmal.

Es ist ab sofort möglich, auf alle Lautstärkeregler und Pegelanzeigen von Hilo von einem externen Rechner aus zuzugreifen. Hierzu gehört auch die stark erweiterte "All Meters Page", inklusive aller jetzt neu implementierten Funktionen. Es ergibt sich daraus ein äußerst nützliches Werkzeug für Monitoring- und Routingeinstellungen des Hilo Wandlers. Die Hilo Remote Control Software ist ab sofort kostenlos per Download für Windows und OS X erhältlich. Eine iOS Version für das iPad steht in Kürze im Apple Store zum Download bereit und wird ebenfalls kostenfrei sein.


Vereinfachtes Menü Set

Das neue vereinfachte Menü Set ist eine sinnvolle Ergänzung für alle Hilo Wandler mit häufig wechselnden Benutzern. Oder für audiophile Anwender, die lediglich eine Untermenge der vielen Funktionen von Hilo benutzen möchten.

Dieses vereinfachte Menü Set heißt ab sofort "Standard" Menü. Aktiviert wird das Standard Menü auf der Display Seite und stellt ein stark vereinfachtes Benutzerinterface für die am häufigsten eingesetzten Funktionen zur Verfügung. Es werden hierbei die Grundeinstellungen angeboten. Es stehen dann lediglich Tasten für folgende Funktionen zur Verfügung: Backlight Steuerung, Line In und Line Out Trim, About Hilo, Wahl der Aussteuerungsanzeige und die neue, weiter unten beschriebene Source Select Option. Um wieder auf den vollen Funktionsumfang von Hilo zuzugreifen, wählt man die Taste "Advanced Menus".


Neue Source Select Option im Standard Menü

Diese neue Option erlaubt vereinfachtes Routen des von einem Host kommenden Audiostreams (USB Play, Thunderbolt Play, usw.) auf alle physischen Ausgänge. Zusätzlich kann eine einzelne Audioquelle dem vom Rechner kommenden Audiodatenstrom hinzugemischt werden. Dies kann Line In oder ein beliebigier digitaler Eingang sein. Die neue Source Select Option greift dabei auf die grundlgenden Funktionen der Output Mix Routing Page und der Digital In Source Auswahl zu. Lediglich das ADAT I/O ist bei Nutzung der neuen Source Select Option deaktiviert.


Unterstützung für die neue LT-TB Thunderbolt Erweiterung

Bietet volle Unterstützung für das neue LT-TB Thunderbolt Interface. Wird anstelle des LT-USB Interfaces das neue LT-TB Interface eingebaut, ändert sich automatisch die Kanalbezeichung von "USB Play" und "USB Record" auf "Thunderbolt Play (TBT Play)" und "Thunderbolt Record (TBT Record)". Bis zu sechs Hilo-TB Wandler (oder ein Mix aus Hilo TB und Aurora TB Wandlern) können an einem einzigen Thunderbolt Port eines Windows oder OS X Rechners betrieben werden.


Neue Einstellungen für den zentralen Lautstärkeregler

Viele Hilo Benutzer wünschten sich flexiblere Einsatzmöglichkeiten für den zentralen Lautstärkeregler auf der Hilo Frontplatte.

Auf der Display Page gibt es nun eine neue Einstellfunktion für den Lautstärkeregler. Es ist jetzt möglich, jeden der Stereoausgänge dem Hilo Drehgeber zuzuordnen. Bis zu drei Ausgänge können auf einmal angewählt werden. Ein Druck auf den Drehgeber wechselt zwischen den gewählten Ausgängen. Bisher konnte lediglich zwischen dem analogen Monitorausgang und dem analogen Kopfhörerausgang gewählt werden. Ab sofort stehen die folgenden Lautstärkeregler zusätzlich zur Auswahl: Line Out, AES Out, SPDIF Coax Out, SPDIF Opt Out.


Unterstützung für LT-HD ProTools HD Interface

Viele Hilo Anwender wünschten sich die Möglichkeit, ihren Hilo Wandler im Zusammenhang mit einem Pro Tools HD System einsetzen zu können. Dies ist ab sofort möglich. Kanalnamen werden dann als "PTHD Play" und "PTHD Record" angezeigt. Beim Einsatz eines LT-HD Interfaces im Hilo ist lediglich zu beachten, daß ein Hilo Firmware Update über die LT-HD Erweiterung nicht möglich ist. In solch einem Fall muß temporär entweder ein LT-TB, LT-USB oder LT-FW Interface eingebaut werden.


Unterstützung für Hilo ohne LT-Interface

Die neue Hilo Firmware entfernt automatisch alle LT-Kanäle, falls kein LT-Interface (LT-USB, LT-TB, LT-FW oder LT-HD) eingebaut ist. Beim Einsatz des Hilo ohne LT-Interface ist lediglich zu beachten, daß ein Hilo Firmware Update nicht möglich ist. In solch einem Fall muß temporär entweder ein LT-TB, LT-USB oder LT-FW Interface eingebaut werden.


Neue Show/Hide Einstellungen

Hierzu wurden drei bisher einzelne Tasten auf einer einzigen Taste zusammengefaßt. Betätigt man diese, erscheint ein Pop-Up Dialog mit dem Sample Rate und Sync Source Informationen ein- oder ausgeblendet werden können, ebenso wie die Recall Scene Taste auf den Horizontal und VU Meter Seiten.


Weitere Austattungsmerkmale, Funktionen und Fehlerkorrekturen
  • Output Mix Routing Page: Source Channel Select Function "Sum" Dämpfung geändert von -3.0dB auf -6.0dB.
  • Dithering wird automatisch eingeschaltet, sobald digitale Lautstärkeregler aktiv sind.
  • Muten der ADAT In oder USB Play Quellen falls die Einänge dieser Geräte nicht gelockt sind. Dies verhindert, daß Signale dieser Kanäle irgendwo als Audiosignale im Hilo erscheinen.
  • Unterstützung für LT-FW FireWire Interface.
  • Der LT-USB Modus (8 oder 16 Kanalbetrieb) wird aus dem Tools Menü entfernt, sobald LT-USB nicht installiert ist.

Jeder Besitzer eines Lynx Hilo erhält diese neuen Funktionen per kostenlos herunterladbarem Firmware Upgrade. Das Einspielen der Firmware ist kinderleicht, selbsterklärend und in wenigen Minuten per Hilo USB oder Hilo Thunderbolt Schnittstelle erledigt.

Thunderbolt Interface für Lynx Aurora und Hilo Wandler
Newsmeldung vom 18.02.2014 - [per Mail versenden]
Die LT-TB 2-Port Thunderbolt Erweiterungskarte ermöglicht den Betrieb von Aurora und Hilo Wandlern an jedem Rechner mit Thunderbolt Anschlüssen. Aurora und Hilo Wandler mit Thunderbolt Interface sind somit die ersten für Windows und Mac Rechner zertifizierten Thunderbolt Audiogeräte überhaupt. Die LT-TB Thunderbolt Erweiterungskarte kann in jedem bereits im Einsatz befindlichen Hilo oder Aurora verwendet werden. Lediglich ein Firmware Update ist hierfür erforderlich, das von jedem Benutzer selbst vorgenommen werden kann.

Darüber hinaus gibt es bereits ab Werk mit Thunderbolt ausgestattete Aurora und Hilo Wandler in folgender Auswahl: Hilo TB in schwarz oder silber, Aurora 16 TB, Aurora 16-VT TB (mit variablem Trim) und Aurora 8 TB.

Es stehen grundsätzlich alle analogen und digitalen Ein- und Ausgänge bei maximaler Samplerate zur Verfügung. Bei einem Aurora 16 mit LT-TB Erweiterung stehen dem Benutzer somit alle 16 analogen Ein- und Ausgänge plus alle 16 digitalen Ein- und Ausgänge gleichzeitig bei 192 kHz Samplerate zur Verfügung.

Die LT-TB Erweiterung nutzt Intels Cactus Ridge Thunderbolt Controller der zweiten Generation. Dieser Chip ist wesentlich flexibler und robuster, als die vorherige Generation. Wie bei anderen Lynx Produkten auch, enthält die LT-TB Erweiterung einen FPGA für Audiomixing- und Kontrollfunktionen, der jederzeit vom Benutzer leicht per Firmware Update aktualisiert werden kann. Neue Funktionen sind somit leicht nachrüstbar. Eine lange Testphase in direkter Zusammenarbeit mit Apple und Intel stellt sicher, daß LT-TB mit jedem anderen zertifizierten Thunderbolt Produkt auf dem Markt harmoniert.

Das Lynx LT-TB Thunderbolt Interface erlaubt die Verkettung von bis zu 6 Aurora Wandlern mit bis zu 96 analogen Kanälen plus 96 digitalen Kanälen an einem einzigen Thunderbolt Port. Das heißt, daß sich beispielsweise mit dem neuen Mac Pro und seinen sechs Thunderbolt Ports bis zu 1152 Audiokanäle bei 192 kHz Samplerate ergeben.

Die neue LT-TB 2-Port Thunderbolt Erweiterungskarte ist ab sofort lieferbar und kostet 599 Euro. Bereits ab Werk mit Thunderbolt Interface ausgestattete Aurora und Hilo Wandler gibt es zu günstigen Bundle-Konditionen.


Neuer Lynx AES16e Treiber für Mac OS X 10.9 Mavericks
Newsmeldung vom 07.11.2013 - [per Mail versenden]
Für die Lynx AES16e AES/EBU Audiokarte hat Lynx Studio Technology soeben einen neuen Treiber für Mac OS X veröffentlicht.

Eine der neu integrierten Funktionen ist die Möglichkeit, bei einer Mehrkartenkonfiguration im Lynx Mischer Panel den Kanalmodus und die exakte Reihenfolge der Lynx AES16e Karten festzulegen. Dies ermöglicht bei Einsatz von zwei oder mehr Lynx AES16e Karten in einem Mac oder in einem externen Thuderbolt Chassis von Sonnet oder Magma den Aufbau eines jederzeit konsistenten Recordingsystems.

In diesem Zusammenhang gibt es auch eine neue Firmware in der Version 12.11 für die Lynx AES16e, die der Benutzer selbst aufspielen kann, um das dedizierte Mehrkarten Setup entsprechend vornehmen zu können.

Der neue Mac OS X Treiber für die Lynx AES16e ist darüber hinaus voll kompatibel zum neuen Mac OS X 10.9 (Mavericks). Sowohl der Installer, als auch der Treiber selbst sind nun digital signiert, was eine Grundvoraussetzung für den Betrieb unter OS X 10.9 ist. Der signierte Treiber wird, wie von Apple neuerdings vorgegeben, unter /Library/Extensions installiert, während der nach wie vor ebenfalls im Treiberpaket integrierte unsignierte Treiber für OS X 10.6 und 10.7 weiterhin unter /System/Library/Extensions installiert wird.

Der neue Lynx AES16e Treiber für Mac OS X sowie die neue Firmware sind wie immer kostenlos im Supportbereich erhältlich.

Weitere Informationen zum Betrieb der Lynx AES16e in einem externen Thunderbolt Chassis sind hier verfügbar:

[ Seite: 1 | 2 | 3 ... 14 ]

Copyright © 2000-2014 Digital Broadcast Systems GmbH


Aus unserem Shop:


Lynx Aurora LT-ADAT
229,00 EUR
 
Spezial-Bundles



Lynx Aurora 16-VT HD
3.150,00 EUR
 
Lynx Zubehör


Lynx Hilo Rackwanne
99,00 EUR
 
Was Sie schon immer über
LynxTWO / Lynx L22
wissen wollten:

Can I play one sample rate and record another at the same time?

Die Antwort auf diese und andere Fragen finden Sie in unserer FAQ...»